Über RePro



hochpolgenerator neumuehl reproRegionale Wertschöpfung und nachhaltige Landnutzung

Wie können Wasser- und Energie-Infrastruktur so miteinander kombiniert werden, dass sie in ländlichen Regionen die Ver- und Entsorgung sichern?

In welcher Form können Infrastrukturen zur regionalen Wertschöpfung beitragen?

Welche bisher ungenutzten Sekundärressourcen wie Abwärme, Biomasse, Abfall oder geklärtes Abwasser bietet der ländliche Raum und wie können diese in der Region wirtschaftlich genutzt werden?

Diesen Fragen geht das Forschungsprojekt „Re-Produktionsketten in der Wasser- und Energieinfrastruktur in schrumpfenden Regionen", kurz: "RePro – Ressourcen vom Land", nach. Bis 2013 werden für die Klimaschutzregion Elbe-Elster und die Bioenergieregion Wittenberg wirtschaftlich tragfähige regionale Re-Produktionsketten erarbeitet, die die stofflichen und energetischen Ressourcen der Region intelligent und nachhaltig nutzen.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Programm „Nachhaltiges Landmanagement" gefördert. Nähere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier: nachhaltiges-landmanagement.de/de

Projektlaufzeit: Juni 2010 - Mai 2013 / Förderkennzeichen 033L008A - F